25.6.2010: Ein Tag für das Rad

Wir sind mit einem Info-Stand zur Teltow-Bike, zum Regionalpark Teltowpark und mit dem Fläming-Reisejournal 2010 dabei. Wir freuen uns auf Sie!

Das Programm der Organisatoren:
Den Rad-Aktionstag wollen wir nun gemeinsam am Freitag, 25.06.10 in der
Zeit von 13 - 19 Uhr auf dem Hermann-Ehlers-Platz veranstalten. Möglichst
viele Bürgerinnen und Bürger sollen angesprochen werden, von den Kitakindern
bis zu den fitten Senioren.
Themen wie "Sicherheit im Straßenverkehr", "Fahr Rad - bleib gesund", "Klima
schützen - Rad benützen" "Bleib fair im Verkehr" sollen nicht nur Radler
und Radlerinnen ansprechen.
Wir planen ein kleines Rahmenprogramm, alle Stadträte bieten u.a. eine
"Sprechstunde" an. Die Polizei ist mit vor Ort, Stände der
Gesundheitskassen, diverser Fahrradläden und Sponsoren. Der Abschluss des Aktionstages ist eine
Kreisfahrt über die Schloßstraße: "Wir machen uns sichtbar".

Das Bezirksamt schreibt:
1. Rad-Aktionstag auf dem Hermann-Ehlers-Platz am 25.06.2010

Mit dem Rad - aber sicher! In Bewegung sein - in Bewegung bleiben

Dazu Anke Otto, Bezirksstadträtin für Jugend, Schule und Umwelt: "Die Förderung des Radverkehrs ist ein wesentliches Ziel im Rahmen des Programms ‚Steglitz-Zehlendorf 2100 - Nachhaltigkeitsziele für den Bezirk'. Rad fahren hält fit und gesund, mindert Lärm und Abgase und schützt das Klima.

Ich lade Sie ein, den 1. Rad-Aktionstag, der am Freitag, den 25.06.2010, auf dem Hermann-Ehlers-Platz in der Zeit von 14.00 bis 19.00 Uhr veranstaltet wird, zu besuchen. Die Schirmherrschaft für den Rad-Aktionstag hat Bezirksbürgermeister Norbert Kopp übernommen.

Auf dem Platz wird ein bunter Markt aus Informationen, Unterhaltung und Mitmachaktivitäten geboten. Sie können sich an Infoständen u.a. über die Arbeit des Umweltamtes, des Ordnungsamtes, des Stadtplanungs- und Tiefbauamtes, der EU-Beauftragten des Bezirkes, des ADFC, B.U.N.D., VCD (Verkehrsclub Deutschland), der Gesundheitskasse AOK Berlin-Brandenburg, der DAK, der BVG sowie DJH (Die Jugendherbergen) informieren.

Einige Fahrradläden bieten ein "Probefahren" mit E-Bikes an. Kinder können unter Anleitung das Einradfahren ausprobieren. Das soziale Projekt "Medien-Point" betreut einen Bastel-, Mal- und Bücherstand. Der Verein "Holzkirche e.V." bietet einen kleinen Reparaturservice an. Die Polizei berät und baut einen Parcours für Kinder auf. Die Rad-Fahrschule Lukowiak wirbt für das Radfahren in jedem Alter. Die VSBB Verkehrssicherheit Berlin-Brandenburg GmbH wird mit ihrem LKW die Gefahren des toten Winkels demonstrieren.

Für die musikalische Unterhaltung sorgen u.a. der Wolgograder Knabenchor, die Schülerband "Jonny Money". Ein Auftritt von Günter Rüdiger vom Zimmertheater Steglitz sowie eine Verlosung sind geplant.
Ihre Wünsche und Anregungen an das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf können Sie an einem Wunschbaum anbringen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen an der Verlosung teil.

Den Abschluss der Veranstaltung bildet um 19.00 Uhr eine Kreisfahrt über die Schloßstraße bis zum Walter-Schreiber-Platz und zurück. Schon jetzt lässt die Schloßstraße erkennen, dass der bereits teilweise markierte neue Radangebotsstreifen gut angenommen wird. Also freie Fahrt für zahlreiche Radlerinnen und Radler unter dem Motto "Wir machen uns sichtbar".

Für weitere Informationen zum Rad-Aktionstag steht Ihnen Frau Bahlecke vom Umweltamt unter den Telefonnummern (030) 90299-5383 bzw. (030) 90299-5954 zur Verfügung."